Der elastische Raum

Diplomarbeit
]a[ Akademie der bildenden Künste Wien
Betreuung: Hannes Stiefel, Eva Sommeregger

Auf dem ehemaligen Gelände des Wiener Nordbahnhofes, dessen ambivalente Geschichte fast in Vergessenheit geraten ist, untersucht ein architektonischer Entwurf die Potentiale des öffentlichen Raumes und wie diese durch die Sprache der Performancekunst gestärkt und erweitert werden können.

Der öffentliche Raum bildet den Hintergrund künstlerischer Prozesse, die aus herkömmlichen Spielorten, wie dem Theater, heraus und in direkten Kontakt mit den Menschen in ihrem alltäglichen Umfeld treten.

Der elastische Raum stellt die Frage, wie Architekten andere Wege finden können, um öffentlichen Raum mit einer poetischen Herangehensweise zu entwickeln.